Privatschule mit Öffentlichkeitsrecht
 
Kaiser-Franz-Ring 11 / 2500 Baden 

Unser Angebot

Unser Angebot umfasst derzeit 8 Schulstufen, je 4 in der Primaria und in der Sekundaria. Die SIBU-Primaria, unsere Volksschule, umfasst die Schulstufen 1 bis 4 und wird von Annina Urban betreut. In der liebevoll eingerichteten „Ozeanklasse“ erleben die Kinder ihre ersten Schultage und erlernen die grundlegenden Fähigkeiten wie Lesen, Schreiben und Rechnen.  

Pädagogik und Schwerpunktsetzung

SIBU folgt dem Glocksee-Lehrplan, der öffentlich anerkannt ist und mit einem Differenzlehrplan kombiniert wird. Das gibt den Kindern mehr Freiräume und ermöglicht ihnen so, ihrem eigenen Entwicklungsrhythmus zu folgen. Eine große Stärke liegt mit Sicherheit aber auch darin, dass Schwerpunkte wie Englisch oder Informatik schon sehr früh in den Stundenplan integriert werden. Beides wird bei SIBU bereits in der Primaria (Volksschule) unterrichtet – im Ausmaß von bis zu vier Stunden. Im SIBU kann gleichzeitig aber auch individuell auf die Schülerinnen und Schüler eingegangen werden. So heißt es sowohl in der Primaria als auch in der Sekundaria (Unterstufe) vier Stunden pro Woche „Stärken stärken, Schwächen schwächen“. Schließlich ist es ein ganz wesentlicher Teil des Schulkonzepts, die jeweiligen Talente zu fördern. Dem kommt übrigens auch der Unterricht in Kleingruppen zugute. 

Die pädagogisch inhaltlich moderne Ausrichtung der Schule setzt auf Themen aus den Bereichen Wirtschaft, Informatik, Nachhaltigkeit und Soziales. Ein ökonomisches und ökologisches Grundverständnis wird vermittelt – vor allem auch, wie sich diese beiden Bereiche in Zukunft verschränken werden müssen.


Schulalltag

Es kommt auf die kleinen Dinge an, die Großes bewirken. Eltern haben ein Leben „neben der Schule“ – und wünschen sich einen frühen Schulstart. Zeitgleich belegen wissenschaftliche Untersuchungen, dass ein Start um 8.00 Uhr kontraproduktiv für den Lernerfolg der Kinder und Jugendlichen ist, da sie noch nicht aufnahmefähig sind. Daher beginnt der Unterricht bei uns um 8.30 Uhr. Die Kinder & Jugendlichen kommen jedoch bereits um 8:00 Uhr in die Schule und haben Zeit zum Ankommen bei einem gemeinsamen Frühstück. Stichwort Zeit: Mehr davon bleibt den Schülerinnen und Schülern auch deshalb, weil die Schule um 15.00 Uhr endet. Zu diesem Zeitpunkt aber bereits alle Hausaufgaben erledigt sind. Das freut Schüler und Eltern und schafft Raum für „Quality Time“ - Hobbies, Sport und Familie ohne schlechtes Gewissen. 

Semesterprojekte